top of page

Magische Orte - nicht nur in Krefeld

Auch Museen, Denkmäler und andere geschichtsträchtige Orte bieten die Möglichkeit, Vergangenes oder Interessantes zu erforschen, der Geschichte auf der Spur zu bleiben und verstaubte Schönheiten aufzuspüren. Manchmal werde ich auch gebeten, besondere Orte zu fotografieren und zu dokumentieren. Gerne teile ich diese anschaulichen Fotoreihen, wenn ich die Erlaubnis dazu erhalte. Auf diese Art und Weise erfahre ich historisch Interessantes aus 1. Hand und bekomme Zugang zu Orten, die der allgemeinen Öffentlichkeit im Normalfall nicht zugängig sind.

Button

Ein Blick hinter die Kulissen - Dorthin wo Frau normalerweise keinen Zugang hat

Männerbund I Schlaraffia Crefeldensis I Ritterburg I Et Klöske I Freundschaft I Humor I Kreativität
Daten Puppenbrunnen

 Bitte zu Anschauen und Lesen auf das Bild klicken.

Puppenbrunnen Krefeld I 1926 Derichs & Konertz 1976

Der Puppenbrunnen in Krefeld befindet sich am Südwall 30-32, 47798 Krefeld. Man erreicht ihn als Fußgänger vom Hansa Zentrum aus die Fußgängerzone in Richtung Kaufhof gehend. Dort wo die Fußgängerzone, Neusserstraße, den Südwall kreuzt, steht der Puppenbrunnen. (...)

3. Wildpferdefang Dülmen
weiterlesen Puppenbrunnen

Der Puppenbrunnen ist ein moderner Kunstbrunnen, der mit sechs auf unterschiedliche Weise beweglichen Figuren, die alle eine Beziehung zu Krefeld haben, bestückt ist. Im Sommer, wenn das Wasser munter plätschert, ist hier für Kinder eine gute Gelegenheit, ihre Begleitungen mal eine Weile ausruhen zu lassen. Je nach Experimentierfreudigkeit der Kids kann durchaus eine recht feucht fröhliche Angelegenheit werden.

Auch wenn ich bis jetzt bei meiner Recherche keinen direkten Beweis finden konnte, deutet doch alles darauf hin, dass dieser wunderschöne Brunnen eine Arbeit von Bonifatius Stirnberg ist, der einen ganz ähnlichen Brunnen zeitnah in Aachen erschaffen hat.

Vita Bonifatius Stirnberg: Der 1933 in Freihenohl/Meschede geborene, studierte Künstler Bonifatius Stirnberg ging durch die erste Klasse von Josepf Beuys an der Düsseldorfer Kunstakademie.

Er absolvierte eine Lehre als Holzbildhauer, die er 1951 mit der Gesellenprüfung abschloss. Im Anschluss lernte er das Handwerk des Tischlers, auch hier mit abgeschlossener Gesellenprüfung. 1957 legte er die Meisterprüfung als Holzhauer in Köln ab. Von 1953 – 1959 studierte er an der Werkkunstschule in Aachen Raumgestaltung. Zum Ende des Studiums, seit 1958, begann er als freischaffender Künstler zu arbeiten, was er bis zum heutigen Tage (11/23) auch im hohen Alter beibehalten hat. In der Zeit von 1962 – 1966 studierte er an der Kunstakademie Düsseldorf, wo er bei Joseph Beuys das Fach Bildhauerei lernte.

Seit 1973 bis heute betreibt er ein eigenes Atelier in Aachen.

In der folgenden Zeit hat er zahlreiche Kunstbrunnen Projekte im europäischen Raum verwirklicht. Oft wurden seine Kunstbrunnen zu Wahrzeichen der Stadt, in der sie stehen. Sie sind dazu gedacht, sie zu erforschen, anzufassen und sie auszuprobieren und sich so mit dem Brunnen und seiner Thematik auseinanderzusetzen.


Wie am Krefelder Puppenbrunnen selbst vermerkt ist (siehe Bild oben), wurde er von der Firma Derichs & Konertz, ein Familienunternehmen in der 4. Generation, das in der Bau- und Immobilienbranche tätig ist, gespendet, bzw. errichtet. U.a. unterhält das Unternehmen Firmensitze in Aachen und Krefeld, was meine Vermutung unterstützt, dass zwischen dem Puppenbrunnen in Aachen und dem hier in Krefeld durchaus eine Verbindung besteht.

Das am hiesigen Brunnen vermerkte Datum „1926“ könnte auf die Firmengründung, bzw. auf den Firmenzusammenschluss hinweisen. Das Datum „1976“ wird das Erbauungsdatum sein, womit der Krefelder Puppenbrunnen ca. 1 Jahr nach dem Aachener Puppenbrunnen errichtet worden wäre, was meiner Meinung nach ebenfalls auf den Aachener Brunnen hindeutet. Auf dem Mittelstreifen des Südwalls gelegen, haben interessierte Betrachter die Möglichkeit, sich in aller Ruhe ohne auf den Verkehr achten zu müssen mit diesem Brunnen zu beschäftigen.

Es sollen folgende Figuren dargestellt worden sein: Seidenhändler Friedrich von der Leyen (1732-1787) mit seiner Frau Margareta mit Rosen Halsschmuck, Pferd und Reiter mit Helm - Fürst Arpvar aus Gellep, Dame mit Haube - Gräfin Mechthild von Kleve sowie zwei weitere Figuren, welche die einfachen Menschen, die in der Stoffindustrie arbeiteten, darstellen sollen. Mehr Erläuterungen zu diesen Figuren befinden sich bei den Bildern.

Die Bilder in diesem Bericht sind von 2020 bis 2022 zu verschiedenen Jahreszeiten entstanden. So führt der Brunnen nicht immer Wasser und leider werden die Figuren immer wieder verschmutzt, was dem Brunnen eine leichte "lost" Patina verleiht. Schon fast 50 Jahre alt, hat er sich ein paar Altersfältchen verdient, obwohl ich es immer sehr schade finde, wenn Kunstwerke im öffentlichen Raum immer wieder verunstaltet werden.

Viel Spaß bei einer kleinen Tour durch die Geschichte der Krefelder Seidenstadt.

Anmerkung: Da ich den Puppenbrunnen in Krefeld sehr interessant finde, habe ich vor längerer Zeit angefangen, einen Bericht mit recht vielen Bildern zu erstellen. Leider konnte ich nicht wirklich verlässliche Informationen über den Künstler und die Bedeutung der Figuren finden, also landete er erstmal in meiner Wiedervorlage Mappe. Nachdem ich aktuell nach einem Bericht über den Puppenbrunnen gefragt wurde, habe ich beschlossen, ihn als vorläufige Version mit den mir z.Zt. zur Verfügung stehenden Informationen sozusagen unter Vorbehalt der Nachprüfung zu erstellen. Ich bemühe mich um authentische Ergänzungen, bzw. Verifizierungen der vorliegenden Informationen. Sobald sich neue Erkenntnisse ergeben, werde ich diesen Bericht ergänzen.

Quelle: Galerie-am-elisengarten.de:Bonifatius Stirnberg - Galerie Petzold - deutsch (galerie-am-elisengarten.de)

Krefeld im November 2023

Anker 1

3. Wildpferdefang 2019 - Dülmen/Merfelder Bruch

Von der besonderen Ehre, ein Fänger zu sein

Auf der Suche nach 2-3 Tierbildern für ein anderes Projekt bin ich auf meinen Ordner mit knapp 900 Bildern gestolpert, die 2019 bei einem Besuch des Wildpferdefanges in Dülmen mit meiner Schwester entstanden sind. Da eine Auswahl aus so vielen Bildern naturgemäß nicht einfach ist und für mich als Pferdemädchen von Kindesbeinen an die Wildpferde in Dülmen eine besonders magische Angelegenheit sind, bekommen diese wunderschönen, wilden Pferde einen eigenen Abschnitt in meiner Sammlung der magischen Orte.

Viel Spaß bei Impressionen eines durchaus wilden Rodeos um die Ecke im heimischen Westfalen. Informationen rund um die kleinen Pferde finden sich bei den Bildern und hier: (...)