Tiberio Mazzocchi - Italien

fDSC_6261 -1fertig.jpg

Beuys, ein Indianer, ein Koyote, noch mehr Indianer? Was mögen diese Lebewesen gemeinsam haben? Künstler Infos (...)

Beuys, un indiano, un coyote, più indiani? Cosa possono avere in comune queste creature?

 

Anmerkung: Auch bei diesem Künstler kann man sehen, dass er die schwierige Situation der Menschen vom Theaterplatz war genommen hat und dass sie ihn bedrückt, dass er eine visuelle Darstellung es für notwendig, ja sogar für unerlässlich hält. Der Titel stammt vom Künstler selbst.

Künstlerinformation Tiberio Mazzoccchi

Tiberio: "KOJOTE Street Art Arbeit made in KREFELD (Deutschland) Juli 2021 Freihandzeichnung. Beuys' emotionalste Performance:

1974 wurde der Künstler in New York mit einem Kojoten für mehrere Tage in einen Käfig gesperrt. Bei sich hat er nur eine Filzdecke und einen Stock, den er als „eurasisch“ bezeichnet.

Beuys' Ziel war es, ein Vertrauensverhältnis zwischen ihm und dem Tier herzustellen, ein Symbol der Versöhnung zwischen Mensch und Natur, aber das Werk kann auch im politischen Sinne gelesen werden, als Versöhnungsritus zwischen den heutigen Amerikanern und ihren verfolgten Vorfahren und in Reservaten eingesperrt, symbolisiert durch den gefangenen Kojoten.

In meiner Arbeit mit dem Titel "COYOTE" wollte ich eine Parallele zu Beuys' Arbeit und seiner politischen Botschaft ziehen: die Marginalisierung der Indianer Nordamerikas. Also habe ich gesehen, dass sich die Dinge bis heute nicht verbessert haben .... die Leute, die routinemäßig durch diesen Ort namens "The Silk Factory" streifen, sind Vagabunden, Verzweifelte, Drogensüchtige ....

Von der Gesellschaft ausgegrenzt und vergessen, genau wie damals die Indianerstämme Nordamerikas wurden verfolgt und ausgegrenzt."

Quelle: Tiberio Mazzochi FB Seite/persönlich

*  *  *

Tiberio ist ein Maestro Madonnaro und Musiker, der in Mailand Kunst und Musik studiert hat. Er spielt klassische Gitarre und Violine und verzauberte sein Publikum mit Straßenmalerei bei Festivals in Italien, Deutschland und in den USA. Er gewann zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Den Titel Maestro Madonnaro bekam er 2017 in Grazie di Curtatone verliehen, nachdem er bereits die Kategorien Semplici (Einfacher Madonnari) in 2013, und Qualificati (Qualifizierter Madonnari)in 2017 mit dem ersten Platz gewonnen hatte. Auch beim Internationalen Madonnari Festival Kevelaer in 2019 gewann er den Publikumspreis als höchste Auszeichnung.

Quelle: offizielle Information der Stadt Krefeld

Traduzione di Tiberio Mazzoccchi:

 

Nota: con questo artista si vede anche che ha tolto la difficile situazione della gente dalla piazza del teatro e che lo deprime, che considera necessaria, anzi indispensabile, una rappresentazione visiva.

 

Tiberio: "KOJOTE Street Art work made in KREFELD (Germania) Luglio 2021 Disegno a mano libera. La performance più emozionante di Beuys:

Nel 1974 l'artista fu rinchiuso in una gabbia con un coyote a New York per diversi giorni. Con lui ha solo una coperta di feltro e un bastone, che descrive come "eurasiatico". L'obiettivo di Beuys era quello di stabilire un rapporto di fiducia tra lui e l'animale, simbolo di riconciliazione tra l'uomo e la natura, ma l'opera può essere letta anche in senso politico, come rito di riconciliazione tra gli americani di oggi e i loro antenati perseguitati e rinchiusi nelle riserve, simboleggiate dal coyote catturato.

Nel mio lavoro intitolato "COYOTE" ho voluto tracciare un parallelo con il lavoro di Beuys e il suo messaggio politico: l'emarginazione degli indiani nordamericani. Così ho visto che le cose non sono migliorate fino ad oggi .... le persone che abitualmente vagano per questo posto chiamato "La fabbrica della seta" sono vagabondi, disperati, tossicodipendenti ....

Ostracizzate e dimenticate dalla società, proprio come le tribù indiane del Nord America furono perseguitate e ostracizzate».

Fonte: Tiberio Mazzochi Pagina FB / personale

*  *  *

Tiberio è un Maestro Madonnaro e musicista che ha studiato arte e musica a Milano. Suona la chitarra classica e il violino e incanta il suo pubblico con la pittura di strada nei festival in Italia, Germania e Stati Uniti. Ha vinto numerosi premi e riconoscimenti. È stato insignito del titolo di Maestro Madonnaro nel 2017 a Grazie di Curtatone, dopo aver vinto le categorie Semplici (Semplice Madonnari) nel 2013 e Qualificati (Qualified Madonnari) nel 2017 con il primo posto. Al Festival Internazionale Madonnari Kevelaer nel 2019 ha vinto anche il premio del pubblico come massimo riconoscimento.

Fonte: informazioni ufficiali della città di Krefeld

Urbex Art Photografie