Marion Ruthardt - Deutschland

Streetart I Graffiti I  Mural I Silk Citty Gallery Krefeld 2021 I Samara Blue Urbex Art I M. Ruthard

In der 1. Etage des Seidenweberhauses finden wir ein wunderschönes Bild mit einem Pferd, eher ein Gemälde, von Marion Ruthardt. Künstler Infos (...)

On the first floor we find a wonderful picture with a horse, more like a painting, by Marion Ruthardt.

Anmerkung: Bei einem erneuten Besuch bin ich mit einer älteren Dame ins Gespräch gekommen. Ich habe ihr, soweit es mir möglich war, dieses Bild erklärt. Bei der Überlegung, ob das Pferd wohl auch von der Flutwelle überrollt würde oder ob es, weil es zur Natur gehört, sicher sei, sind wir zu keinem Ergebnis gekommen. Nach kurzer Überlegung erklärte sie mir sehr überzeugt, dass dort, wo das Pferd sei, der Rahmen noch intakt wäre und das dort bestimmt ein Ort sei, an dem wir uns in Sicherheit bringen könnten. Nun, so habe ich das Bild noch nicht betrachtet. Aber es war ein interessantes Gespräch, vor allem auch um zu sehen/hören, wie andere Besucher ein bestimmtes Bild interpretieren. So hat dieses Kunst im urbanen Raum schon ihren Zweck erfüllt.

 

Künstlerinformation Marion Ruthardt

Marion Ruthardt: "Der enge Rahmen ist der Rahmen aus Industrie und Zivilisation, der die Natur letztendlich nicht festhalten kann. Sie bricht irgendwann aus, wie man zur Zeit an den Überschwemmungen sieht. Das Pferd ist auch ein Teil der Natur, welche ausbricht. Und auch letztendlich den längeren Atem hat, wenn die Menschheit sich schon selbst ausgerottet hat, ist die Natur immer noch da. Alle Zeichen stehen darauf, dass die Natur jetzt wirklich genug hat. Also das Schiff muss jetzt um 180 Grad gedreht werden. Meiner Meinung nach, wird das nicht klappen."

Quelle: Marion Ruthard: persönlich

* * *

Marion Ruthardt, geboren in Rheinhausen, wurde schon früh an die Kunst heran geführt, durch einen zeichnenden Vater und den ersten Kunstlehrer, Volkram Anton Scharf. Deshalb wechselte sie nach der klassischen Grundausbildung (Gymnasium, Abitur, Höhere Handelsschule) schnell in den Bereich Natur und Kunst. Erst folgte eine Ausbildung zur Gärtnerin, in Kevelaer in Nachbarschaft zur Stadt Geldern, wo jährlich ein internationaler Straßenmalwettbewerb stattfindet. Dort nahm sie erst zum Spaß teil. Später entwickelte sie sich dann als Autodidakt so weiter, dass die Leidenschaft zum Malen zum Beruf wurde.

In Geldern stieg sie in die Meisterklasse auf, und gewann einige Straßenmal -Wettbewerbe in Italien, Bodenwerder und Wilhemshaven. Zuerst als klassische Kopistin - doch seit mehreren Jahren sind fast nur noch anamorphische Bilder gefragt. Das führt zu Aufträgen aus der ganzen Welt. Gemeinsam mit dem Straßenmaler Gregor Wosik erstellte sie zahlreiche XXL 3d Bilder und erhielt sogar auch schon mit einer Straßenmalerei von 750 m² einen Eintrag in das Guiness Buch der Rekorde. Auch bei der Erstellung eines XXL Megalodon Shark in Florida half sie mit vielen weiteren internationalen Künstlern mit bei der Realisierung eines erneuten Weltrekordes.

Seit 2019 erstellt sie auch viele individuelle Kunstwerke, wodurch sich neue Ideen und Wege für sie entwickelten. Zu ihrer großen Freude stellten sich seitdem vermehrt Aufträge zur Fassaden- und Wandmalerei sowie zur Gestaltung von Stromkästen ein was ihr in der für Künstler sehr schwierigen Zeit der Pandemie half und als neue Erfahrung ihr Interesse geweckt hat

Quelle: offizielle Information der Stadt Krefeld

Den Zeitungsbericht findest du hier: (...)

 

Note: On my next visit I got into conversation with an elderly lady. As far as I could, I explained this picture to her. When considering whether the horse would also be run over by the tidal wave or whether it is safe because it belongs to nature, we did not come to any conclusion. After a brief consideration, she explained to me with great conviction that where the horse was, the frame would still be intact and that there would certainly be a place where we could get to safety. Well, I haven't looked at the picture like that yet. But it was an interesting conversation, especially to see / hear how other visitors interpret a certain picture. So this art has already served its purpose in urban space.

* * *

Marion Ruthardt: "The narrow framework is the framework of industry and civilization, which nature ultimately cannot hold on to. It breaks out at some point, as you can see at the moment in the floods. The horse is also part of nature, which is erupting. And also ultimately has the longer breath, if mankind has already exterminated itself, nature is still there. All signs point to the fact that nature has really had enough now. So the ship must now be turned 180 degrees. In my opinion , it won't work. "

Source: Marion Ruthard: personal

* * *

Marion Ruthardt, born in Rheinhausen, was introduced to art at an early age, through a drawing father and the first art teacher, Volkram Anton Scharf. Therefore, after completing her basic training (high school, high school, commercial college), she quickly switched to nature and art. First there was an apprenticeship as a gardener in Kevelaer in the vicinity of the city of Geldern, where an international street painting competition takes place every year. There she only took part for fun. Later she developed as an autodidact so that the passion for painting became a profession. In Geldern she rose to the master class and won several street painting competitions in Italy, Bodenwerder and Wilhemshaven. First as a classic copyist - but for several years now, almost only anamorphic images have been in demand. That leads to orders from all over the world. Together with the street painter Gregor Wosik she created numerous XXL 3d pictures and even received an entry in the Guiness Book of Records with a street painting of 750 m². With the creation of an XXL Megalodon Shark in Florida, she helped with many other international artists in realizing another world record. Since 2019 she has also created many individual works of art, which developed new ideas and paths for her. To her great joy, since then there have been increasing orders for facade and wall painting as well as for the design of power boxes, which helped her in the very difficult time of the pandemic for artists and aroused her interest as a new experience

Source: official information from the city of Krefeld

Translation Marion Ruthard:

You can find the newspaper report here: (...)

Add comment: (...)  Did you like this report? Feel free to leave a comment :-).

Urbex Art Photografie